Wie man agile Geschäfts-Prozesse ermöglicht, als Erfolgsfaktor im Wettbewerb

Nutzen Sie Erkenntnisse von IDC zur Transformation von IT-Qualitätssicherungs-Praktiken und werden Sie agil

Ein kürzlich veröffentlichtes IDC Whitepaper  betont, dass “Unternehmen auf dynamische Marktveränderungen schnell reagieren müssen, indem sie kontinuierlich Geschäftsprozesse an sich ändernde Wettbewerbs- und technologische Umgebungen anpassen und dabei die Qualität beibehalten“. Aber was bedeutet das genau? Wie sollten Geschäftsprozesse angepasst werden und wie trägt ihre Anpassung zur Wettbewerbsfähigkeit bei?

 

Das IDC Whitepaper zeigt, wie der Hype um das agile Unternehmen von 2014 sich im Jahr 2016 in Hoffnung verwandelte und bis 2018 voraussichtlich in mehr als 60% der Unternehmen alltäglich sein wird. Denn die Unternehmen wenden sich immer mehr DevOps und den Möglichkeiten für kontinuierliche Releases zu. Die Hauptherausforderung bleibt jedoch, die Unternehmenskultur auf ‘leane‘ und kollaborative, multidisziplinäre Strukturen auszurichten, im Gegensatz zu isolierten, nebeneinander her arbeitenden und spezialisierten Teams. Mehr noch als die Einführung irgendeines Workflow-Verfahrens oder Tools mit dem Etikett “Agile” scheint es, dass Unternehmen es verinnerlichen müssen, dass echte Agilität an der Geschwindigkeit und Qualität ihrer Reaktionsfähigkeit auf Veränderungen gemessen wird.

 

White Paper - Optimizing Business Processes for Competitive Success

 

Folgen Sie diesen praktischen Richtlinien und nutzen Sie die IDC-Erkenntnisse, um Ihre Praktiken für die Anwendungs-Delivery zu transformieren und Ihren Mitbewerbern gegenüber in Führung zu bleiben.

 

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche – Verknüpfen Sie Ihre Change-Strategie mit Business-Anforderungen

Laut IDC müssen sich Unternehmen and das hohe Tempo der Veränderungen anpassen, um den heutigen dynamischen Marktgegebenheiten gerecht zu werden, insbesondere in Hinsicht auf Geschäftsprozesse.

 

Betrachten Sie beispielsweise langwierige, organisationsübergreifende Geschäftsprozesse wie die Auftragserstellung. Diese müssen nun jederzeit für kontinuierliche und schnelle Änderungen verfügbar sein – wie z. B. Feldbezeichnungen und Administratorrechte – ohne eine Beeinträchtigung der Produktion. Um mit dem Business schritthalten zu können und wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse stetig anpassen. Beispielsweise können Telekommunikationsanbieter aus dynamischen Absatzmöglichkeiten Kapital schlagen, indem sie Technikern die Möglichkeit geben, Serviceerweiterungen über ihre CRM-Mobilapplikation zu bestellen, wie z. B. zusätzliche Bandbreite für Kunden.

 

Wie lässt sich dies erreichen? Unternehmen müssen konkurrenzfähige Anforderungen in Softwareanwendungen implementieren (z. B. die Entwicklung einer Mobilversion des CRM, Vergabe an ‘Auftragserstellungs’-Adminrechten an Techniker usw.), mit einer effektiven Geschäftsprozessstrategie, und damit einen einfacheren Weg schaffen, geschäftliche Unterbrechungen und Kosten für Anwendungsänderungen zu vermeiden.

 

Automatisieren Sie zugunsten von Anpassungsmöglichkeiten und Reaktionsfähigkeit

Das IDC Whitepaper stellt weiterhin fest, dass eine automatisierte Strategie für die Geschäftsprozessqualität es den Unternehmen erlaubt, auf neu entstehende Geschäftschancen schneller zu reagieren und für eine Delivery und Ausführung wichtiger Businessanwendungen Sorge zu tragen (z. B. von Finance zur Personalabteilung bis hin zur Produktion, einschließlich Mobile, Social, Big Data sowie aufkommende kognitive Analysen in der Cloud.

 

Wie also kann ein automatisierter Qualitätssicherungsprozess zu echter Agilität beitragen? Die Antwort liegt in dem Wort ‘lean’- ein Wahrzeichen der Release-Effizienz seit Eric Ries’ ‘The Lean Startup’ von 2011. ‘Lean‘ zu sein ist für große Unternehmen allerdings einfacher gesagt als getan. Das IDC Whitepaper empfiehlt Unternehmen, sich darum zu bemühen, “Anwendungen schlank und optimiert (‘lean‘) zu halten. Anstatt bei der Anwendung von Geschäftsprozessen isoliert und/oder kurzsichtig zu agieren, kann die Nutzung einer angemessenen Automatisierung die Anpassungsfähigkeit, Reaktionsfähigkeit sowie weitere Vorteile ermöglichen.”

 

Eine schlanke Anwendung nutzt durchgehenden Zugang zu gemeinschaftlichen Daten und effektive Kollaboration. Eine schwerfällige Anwendung dagegen, hat keinen Bezug zur Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse und ist daher schwierig zu pflegen. Damit stellt sie eine Last für die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens dar.

 

Business-Änderungen und ein Mangel an genauen Informationen zwischen den Gruppen können zu stockenden Projekten und schlechter oder fehlender Abdeckung von Kern-Geschäftsprozessen führen. Um dies zu vermeiden und ‘lean‘ zu bleiben, sollten Sie Autonomous Testing ausprobieren – eine Panaya Technologie, mit der man über die Automatisierung hinausgeht und für eine stets aktuelle Geschäftsprozess-Informationsbank sorgt.

 

Der Weg zu echter Unternehmensagilität

Agile Projekte können in Unternehmensorganisationen, in denen ‘agil sein‘ nicht gleichbedeutend ist mit Business-Agilität, sehr leicht scheitern. Das Erreichen von Business-Agilität ist mühsam und erfordert mehr als nur die Tools, um sicherzustellen, dass Ihre Anwendungs-Delivery agil ist. Die Tools werden Agilität bringen, ja, aber schlussendlich bringt Agilität ohne Qualität keinen Mehrwert.

 

Lesen Sie das vollständige IDC Whitepaper und erhalten Sie ein tieferes Verständnis sowie echte Best Practices für das Erreichen echter Enterprise Agile Delivery »

 

White Paper - Optimizing Business Processes for Competitive Success

 

I Want Risk-Free Change

×