SAP

Vergleich von SAP S/4HANA mit anderen ERP-Produkten auf dem Markt

by | November 21, 2019

Vergleich von SAP S/4HANA mit anderen ERP-Produkten auf dem Markt

Enterprise Resource Planning (ERP) ist heute ein integraler Bestandteil von Unternehmen geworden und hilft, den Betrieb so zu steuern, dass er reibungslos funktioniert und Sie sich auf das Wachstum Ihres Unternehmens konzentrieren können. Dies kann jedoch nur erreicht werden, wenn Sie das richtige ERP-System wählen, das Ihren spezifischen Anforderungen entspricht. Diese Wahl zu treffen, kann eine Herausforderung sein, besonders wenn Sie noch nie zuvor ein ERP-System verwendet haben, da Sie möglicherweise keine Vergleichsbasis haben. Und selbst wenn Sie ein ERP-Produkt verwendet haben, wissen Sie vielleicht nicht viel über die anderen ERP-Optionen da draußen.

 

In diesem Artikel werden wir die drei besten ERP Business Suites vergleichen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind: SAP S/4HANA, Oracle E-Business Suite und Microsoft Dynamics. Aber bevor wir anfangen, lassen Sie uns über die Ideen sprechen, die hinter dem Begriff “ERP” stecken.

 

S4Assessment

Was ist Enterprise Resource Planning und wie kann es Ihrem Unternehmen helfen?

ERP ist eine Software zur Verwaltung des täglichen Betriebs, die für die Führung eines Unternehmens unerlässlich ist. Sie integriert alle Funktionen innerhalb eines Unternehmens in einer zentralen Datenbank und ermöglicht so die Integrität aller Daten, da alle Abteilungen auf die gleichen Informationen für ihre jeweiligen Anforderungen zugreifen können. Diese einzige „Single Source of Truth“ liefert auch bessere Einblicke in die kritischsten Geschäftsfragen, z.B. wie Ihr Umsatz im Vergleich zum Vorjahr aussieht oder warum die Produktionszeit länger gedauert hat, als angenommen. Darüber hinaus steigert ERP die Produktivität durch die Automatisierung der Geschäftsprozesse.

 

Der Vergleich

SAP S/4HANA, Oracle E-Business Suite und Microsoft Dynamics haben jeweils ihre eigenen Stärken und Schwächen. In den folgenden Abschnitten vergleichen wir die drei Optionen nach den Funktionen, die Unternehmen normalerweise in ERP-Systemen suchen.

 

Bereitstellung und Implementierung

Heutzutage bietet fast jedes ERP-Produkt Optionen für die Bereitstellung vor Ort und in der Cloud. SAP S/4HANA Cloud unterstützt eine systemgesteuerte Implementierung für eine schnelle Bereitstellung und bietet einen betriebsbereiten Geschäftsprozess nach SAP Best Practices. Andererseits bietet Oracle Modern Best Practice eine Reihe von End-to-End-Geschäftsprozess-Ausführungen, um das Cloud ERP von Oracle in kürzerer Zeit und mit geringerem Risiko einzusetzen. Microsoft Dynamics bietet Rapid365 für seine Best Practices zur Cloud-Bereitstellung an.

 

Durch diese schnellen Bereitstellungstools müssen Unternehmen keine Parameter in Konfigurationstabellen definieren, da das System bereits die für die ERP-Implementierung erforderliche Vorkonfiguration bereitstellt. Beispiele dafür sind ein Kontenplan, Organisationsstrukturen und Genehmigungsschwellen, die alle eine einfachere Implementierung ermöglichen.

 

Apropos Implementierung: Software ist nicht der einzige Faktor, der den Zeitrahmen, die Kosten und das Risiko eines ERP-Einführungsprojekts beeinflusst. Vielmehr ist es auch wichtig, eine Implementierungs- und Teststrategie zu planen. Der Zeitrahmen und die Kosten des Projekts werden zudem stark von der Komplexität der Geschäftsprozesse und den erforderlichen Ressourcen beeinflusst.

—-

Dieser Blog könnte Sie auch interessieren: 
SAP S / 4HANA Migration Guide

—-

 

Funktionalität und Anpassungsfähigkeit

Microsoft gilt als neuer Akteur im ERP-Bereich; die Funktionen wurden noch nicht vollständig optimiert und werden weiter ausgebaut. Viele sagen, dass Microsoft Dynamics etwas langsam ist, wenn es um die Ausführung von Berichten geht, und seine Human Capital Management-Module gelten im Vergleich zu seinen Wettbewerbern als eher schwach.

 

Oracle und SAP ERP hingegen haben den Vorteil, dass sie einen höheren Reifegrad haben und beide Produkte bieten viele Funktionen an. So wirkt sich beispielsweise der Unterschied in den Stücklisten aufgrund der Verfügbarkeit der Materialien in den Region auf den Bericht der Herstellungskosten aus. Um dieses Problem zu lösen, verfügt die Oracle E-Business Suite über eine Funktion, die es Benutzern ermöglicht, Informationen über die Sichtbarkeit des globalen Lagerbestands anzuzeigen und gleichzeitig die lokalen Artikelattribute zu pflegen. Darüber hinaus bietet SAP S/4HANA eine detaillierte Planung für die Fertigung, die die Funktion der alternativen Modi umfasst, mit der Sie automatisch einen alternativen Produktionsplan auswählen können, wenn der Hauptplan nicht sichtbar ist.

 

Die folgende Tabelle zeigt eine detailliertere Liste der Module, die von jedem ERP-Produkt bereitgestellt werden:

 

Microsoft DynamicsOracle E-Business SuiteSAP S / 4HANA
  • Sales
  • Finance
  • Customer service
  • Field service
  • Retail
  • Human capital management
  • Financial
  • Manufacturing
  • Order management
  • Supply chain
  • Procurement
  • Transportation management
  • Human capital management
  • Supply chain & logistics
  • Manufacturing & production
  • Asset management
  • Finance & accounting
  • R & D
  • Service & contracts
  • Sales & order management
  • Human capital management

Tabelle 1: Module von Microsoft Dynamics, Oracle E-Business Suite und SAP S/4HANA

 

Aus der Tabelle geht hervor, dass SAP S/4HANA einen umfangreicheren Satz von Modulen anbietet als die beiden anderen Mitbewerber. Damit können Sie mehr Bereiche Ihrer Unternehmensprozesse abdecken.

 

Nehmen wir zum Beispiel an, dass Ihr Unternehmen ein Automobil- oder Automobilteilehersteller ist und Sie alle zwei Jahre ein neues Produktdesign veröffentlichen müssen. In diesem Fall ermöglichen die F&E-Module in SAP Ihrem Unternehmen eine detaillierte Produkt- und Projektplanung. Die Fertigungs- und Produktionsmodule ermöglichen es der Produktionsabteilung, Zugang zu den F&E-Funktionen zu erhalten und die Produktion entsprechend zu planen. Gleichzeitig kann die Produktionsabteilung Verkaufsdaten aus früheren Jahren sowie Modelle berücksichtigen, die der Vertrieb bereitstellen kann, wenn er die Funktion Sales & Order Management von SAP nutzt.

 

Dies ermöglicht eine nahtlose Integration aller Abteilungen, ohne dass verschiedene Systeme verbunden werden müssen, was schwierig sein kann, da die Daten nicht in Echtzeit vorliegen und es zu Dateninkonsistenzen kommen kann. Die umfangreichere Palette an Modulen verschafft Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil, denn Sie können durch die Nutzung der Echtzeit-Datenanalyse schnell auf aktuelle Marktbedingungen reagieren.

 

In Bezug auf die Anpassungsfähigkeit der Benutzeroberfläche hat Microsoft Dynamics jedoch einen Vorteil: durch seine benutzerfreundliche Oberfläche und die fortschrittliche mobile Touchscreen-Funktionalität, wird sie bei den Endanwendern in kürzerer Zeit akzeptiert und so das System schneller aktiv benutzt. Früher benötigte SAP S/4HANA eine längere Lernphase, aber das ist dank der Fiori-aktivierten Benutzeroberfläche von SAP nicht mehr der Fall. Schon zu Beginn ist es einfach, schnell und erleichtert wesentlich die Einführung und Akzeptanz des neuen SAP S/4HANA-Systems. Die Oracle E-Business Suite hingegen ist in Bezug auf ihre mobilen Fähigkeiten und Schnittstellen noch begrenzt.

 

Natürlich bedeutet begrenzte Leistungsfähigkeit nicht immer, dass das Produkt keine gute Wahl ist. Wenn Sie sich beispielsweise auf die Planung und Ausführung Ihres Fertigungsprozesses konzentrieren möchten, sollten Sie ein Produkt mit einer starken Eigenschaft für diesen speziellen Prozess wählen, unabhängig von den begrenzten Möglichkeiten der mobilen Entwicklung. Andererseits, wenn Ihr Hauptziel darin besteht, einen zuverlässigen Dashboard-Bericht auf einem mobilen Gerät zu haben, wählen Sie ein Produkt mit der besten Leistungsfähigkeit für die mobile Schnittstelle. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie das Produkt richtig einschätzen, basierend auf den Bedürfnissen und Anforderungen Ihres Unternehmens.

—-

Dieser Blog könnte Sie interessieren:
Greenfield vs. Brownfield Approach on Your Move to SAP S/4HANA

—-

 

Flexibilität und Skalierbarkeit

Alle drei Optionen bieten bis zu einem gewissen Grad Flexibilität und Skalierbarkeit. SAP S/4HANA und Oracle E-Business Suite sind flexibler in Bezug auf die Programmentwicklung und -anpassung, und SAP S/4HANA ist die skalierbarste Lösung, da es bei der Standardisierung besser ist.

 

Wenn beispielsweise ein multinationales Unternehmen weltweit aggressiv expandiert, kann die effizienteste und kostengünstigste Strategie darin bestehen, seine Aktivitäten an allen globalen Standorten zu standardisieren. In einem solchen Fall könnte SAP S/4HANA besser geeignet sein, da es dem Unternehmen eine hohe Skalierung ermöglicht, ohne dass man sich um ein verteiltes ERP-System kümmern zu muss.

 

Auf der anderen Seite ist Microsoft Dynamics eine bessere Wahl für Unternehmen, die mehr Flexibilität (ohne Anpassung) benötigen, um den sich ständig ändernden Anforderungen gerecht zu werden – ohne sich auf den global standardisierten Betrieb konzentrieren zu müssen. Microsoft Dynamics ist etwas flexibler, weil es den Kunden ermöglicht, eine bestimmte modulare Lösung zu kaufen, die ihren Anforderungen entspricht. Dann können sie weitere Module hinzufügen, wenn sie planen, ihr Geschäft zu skalieren oder ihren Betrieb zu erweitern.

 

Technologie

Microsoft, Oracle und SAP wenden alle maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz an, um ihre eigenen Produkte zu entwickeln. Alle drei bieten überdurchschnittliche Business Intelligence und Analytik, aber SAP S/4HANA wird aufgrund seiner In-Memory-Plattform, die Geschwindigkeit, Leistung und Echtzeittransparenz bietet, oft als besser angesehen als die Wettbewerber.

 

Bei der technischen Integration ist SAP jedoch am wenigsten gefragt. Technische Integration bedeutet die Fähigkeit zur Integration mit anderer Unternehmenssoftware, d.h. die Fähigkeit, Daten von einem System zum anderen zu übertragen und zu erhalten. Wenn Sie Ihr SAP-System mit Anwendungen von Drittanbietern integrieren möchten, müssen Sie für die Lizenz einen Zuschlag zahlen. Je mehr Applikationen von Drittanbietern Sie anbinden, ums so komplexer und schwieriger wird es.

 

Die Oracle E-Business Suite lässt sich viel einfacher mit Systemen von Drittanbietern integrieren, indem sie mehrere Tools und Methoden verwendet. Microsoft Dynamics hingegen bietet die meisten Vorteile, da es sich leicht in andere Microsoft-Produkte wie Microsoft Office integrieren lässt.

 

—-

You might also like our Dieser Blog könnte Sie auch interessieren:
SAP S/4HANA vs. Cloud. On-Premise

—-

 

Fazit

Für ein kleines Unternehmen, das immer noch wächst und nicht ganz auf sein Geschäftsmodell fixiert ist, kann es am besten sein, ein Produkt zu wählen, das mehr Flexibilität bietet, da die Änderungen der Geschäftsprozesse besser beherrschbar sind. Wenn das Unternehmen jedoch wächst und plant, den Betrieb breiter zu skalieren, ist diese Lösung möglicherweise nicht geeignet, und eine Option, die mehr Skalierbarkeit bietet, könnte besser sein. Andererseits garantiert die Wahl eines Produkts mit der umfassendsten Funktionalität nicht immer einen schnelleren Return on Investment (ROI). Tatsächlich wird es nur dann sogar eine Verschwendung Ihrer Ressourcen sein, wenn diese Funktionalitäten nicht genutzt werden.

 

Die Entscheidung, welche ERP-Lösung für Ihr Unternehmen die beste ist, kann verwirrend sein, wenn Sie sich nicht darüber im Klaren sind, was Sie benötigen. Jedes ERP-Produkt, das auf technischen Parametern basiert, allein zu betrachten, ist keine gute Idee. Vielmehr sollten Sie auch die Geschäfts- und Führungsperspektiven berücksichtigen.

 

Wenn Sie bereits ein bestimmtes ERP-Produkt einsetzen und auf SAP S/4HANA oder Oracle E-Business Suite migrieren möchten, kann Panaya Ihnen dabei helfen.

 

S4Assessment

 

I Want Risk-Free Change

×